Mit dem Aktionsprogramm „Aufholen nach Corona für Kinder und Jugendliche“ sollen in den nächsten zwei Jahren unterschiedliche Maßnahmen umgesetzt werden. Ein Baustein ist die Erhöhung der Schulsozialarbeiter*innenstellen um 200 für Brandenburg (für zwei Jahre). Der Landkreis OSL setzt dabei auf ein mobiles Team, welches die Schulen nach Bedarf unterstützt. Seit Januar 2022 hat der Schlufpwinkel diese Aufgabe übernommen.

Der Schlupfwinkel unterstützt alle Schulformen im Landkreis Oberspreewald-Lausitz (OSL) mit Klassenprojekten im Rahmen sozialen und erlebnispädagogischen Lernens, mit dem Ziel der Förderung eines sozialen und konfliktfreien Miteinander im Schulalltag.

Moorpfad

Die Schulen können mit vorhandener Schulsozialarbeit und vor allem Schulen, an denen Schulsozialarbeit noch nicht fest etabliert ist, Klassenprojekte zum Aufbau und zur Stärkung eines guten Klassenklimas, zur Förderung der Sozialkompetenzen der Schüler*innen sowie eines sozialen Lernrahmens anmelden.

Entsprechend der individuellen Bedarfe und unter Berücksichtigung der Kompetenzen und des Entwicklungsstandes können ein- oder mehrtägige Klassenprojekte, auf der Basis spielerischen und erlebnisorientierten Lernens, gezielten Übungen zur Teambildung und zur Wahrnehmung und mit geführter Reflexion durchgeführt werden. Hierdurch lernen die Schüler*innen

  • strategisches Denken,
  • gegenseitiges Feedback geben,
  • achtsames und gewaltfreies Kommunizieren und
  • kooperatives Handeln,

um Lösungsstrategien zu entwickeln und Aufgaben gemeinsam zu lösen. In den geführten Reflexionsgesprächen werden die Kompetenzen, die gemachten Erfahrungen, die Bedürfnisse und Gefühle der Gruppe, sowie jedes Einzelnen, greifbar und für Jede*n sichtbar gemacht. Mögliche Störfaktoren und Verbesserungsansätze können so von der Gruppe ermittelt und besprochen werden.

Durch das Anschieben und Erarbeiten möglicher Lösungsansätze und das Übertragen der sozialen Erfahrungen in den Schulalltag werden kleinschrittig Veränderungen im respektvollen und konfliktfreien Umgang miteinander entwickelt und die Schüler langfristig für sich selbst und ihre Mitschüler*innen sensibilisiert, um entsprechend Verantwortung zu übernehmen, sowohl für sich selbst als auch für die ganze Klasse.

Elektrischer Draht
Turmbau

Innerhalb der Projektarbeit wurde bisher seitens der Mitarbeitenden und der Lehrer*innen erkannt, dass weitere thematische Projektelemente zur Intervention und Prävention unterstützend erforderlich sind. Zum regulären Programm können, bei Bedarf, individuelle Projekte zum Beispiel:

  • Ausrichtung oder Begleitung von Klassenfahrten
  • Gewaltprojekte
  • Mobbingprojekte
  • Sozialtrainings
  • Projekte zur Häusliche Gewalt
  • Supervision in schwierigen Fällen oder die Ausgestaltung eines pädagogischen Tages für Lehrer*innen angefragt werden.

Das qualifizierte Projektteam besteht aus Sozialpädagog*innen, Systemischen Berater*innen und Gesundheitswirt*innen, mit langjährigen Erfahrungen in der Schulsozialarbeit, der Arbeit in traumapädagogischen Wohngruppen, Gesundheitsförderung, Berufsvorbereitung und -integration sowie offene Jugendarbeit im Bereich Abenteuerspielplatz.

Ganzheitlich wirken wir zusammen, um ein angenehmes Klassenklima zu erreichen, Schüler*innen in ihrer Persönlichkeit zu stärken und psychische Gesundheit zu fördern.

Erreichbarkeit:           

Büro: Chransdorfer Str. 2a, 01983 Großräschen
Mobil: 0162-7271005
E-Mail: aufholen@schlupfwinkel-weisswasser.de

Aufgrund der hohen Nachfrage, empfehlen wir um eine rechtzeitige Reservierung der Termine.