WasserMarsch 2020

WasserMarsch 2020

Beim 4. WasserMarsch sind mit dem Schlupfwinkel ganze 5 Gruppen gestartet (24 Stunden = Neu-Seeland I, OSZ Lausitz II, Die Wanderengels, Großräschen und 6 Stunden = Projekthaus Schipkau und OSZ Lausitz I).

Die Spendenaktion ist für eine Schule in Saar Goyen, im südlichen Tschad, einer der ärmsten Regionen der Erde. In diesem Jahr waren Start- und Abschlussveranstaltung in Großräschen, am Tor zum Lausitzer Seenland.

Start der 24 Stunden-Variante war Freitag der 28. August gegen 17 Uhr auf dem Marktplatz in Großräschen. Mit den Fanfaren der Seestadt verabschiedete die Pressesprecherin Frau Kiesel die 40 Läufer. Am Samstag gingen dann weitere 60 Läufer am IBA-Studierhaus an den Start.

Am Samstag gegen 17 Uhr stand das Ergebnis es. Unsere Teams haben eine Spendensumme von 2116,10 € erlaufen, welche von Lehrern, Eltern, Sozialarbeitern und gewerbetreibende von Schipkau sowie der WAL gespendet wurden.

Hier die Eregebnisse unsere Teams:

  • 6 Stunden, OSZ Lausitz Team 1 (von Abt. 1) aus Schwarzheide mit 3+1 TN – 21,4 km und 266,10 €
  • 6 Stunden, Projekthaus aus Schipkau mit 2+3 TN – 18,5 km und 409,00 €
  • 24 Stunden, OSZ Lausitz Team 2, gemeinsam mit 2 Jugendlichen aus Lübbenau – NEU: Die 10 Freunde Sedlitz/Lübbenau  mit 9+1 TN – 55 km und 252,50 €
  • 24 Stunden, Die Wanderengel’s Senftenberg (eigenständige Gruppe aus dem Gymnasium Senftenberg und spontanen Betreuer der AWO) mit 5+1 TN – 38,7 km und 266,00 €
  • 24 Stunden, Neu-Seeland I mit 5 TN – 41,2 km und 643,00 €
  • 24 Stunden, Schlupfwinkel aus Großräschen 5+1 TN – 43 km und 279,50 €

Insgesamt beteiligten sich 15 Schulen und Jugendeinrichtungen des Landkreises mit ca. 110 aktiven Personen an dieser Spendenveranstaltung. Am Ende konnte die stolze und bisher höchste Spendensumme von über 5.000 € auf die Reise zu den Kindern und Lehrern im Tschad geschickt werden. Damit soll ein viertes Schulklassengebäude errichtet werden.

Bisher konnten viele Schüler, vor allem Mädchen, die Schule nicht besuchen, da sie während dieser Zeit lange Märsche auf sich nehmen mussten, um für die Familie Wasser zum Trinken und Waschen zu holen.

Wir bedanken uns bei allen Spendern für Ihre Unterstützung und befanden einstimmig, dass die diesjährige Veranstaltung die bisher gelungenste dieser Art war!

Weitere Projektinformationen finden Sie hier.